Sauna-Glück im Schlosshotel

– Richtig Saunieren –

21.12.2022 | Anja

Sauna-Glück im Schlosshotel Blog
Was hilft uns nach einer winterlichen Wanderung durch die schöne Harzlandschaft am besten, um wieder „aufzutauen“, den Körper und Geist zu reinigen und das innere Gleichgewicht zu finden? Ein Besuch in unserer Sauna natürlich! Tiefenentspannte Wärme, eine heimelige Atmosphäre, aromatische Düfte und ein beruhigendes Ambiente machen das Saunaerlebnis in unserem Wellness-Gewölbe aus. Lass uns mal die Vorteile und die Regeln des Saunierens eruieren.
Was macht eine Sauna so wichtig für uns?

Saunieren stärkt das Wohlbefinden, löst Stress und wirkt gesundheitsfördernd, weil es die körpereigene Abwehr stärkt. Zudem trägt es zur Reinigung der Haut, einer Normalisierung des Blutdrucks sowie zur Regeneration der Muskeln bei. Dem regelmäßigen Saunieren werden auch heilende Kräfte bei der Behandlung von Krankheiten des Herz- und Kreislaufsystems, der Atemwege, bei chronischem Rheumatismus sowie Bandscheibenschäden, bei Stoffwechsel- und Schlafstörungen, Ödemen und Hauterkrankungen nachgesagt.

Wusstest du…

…dass das Wort Sauna “Raum aus Holz” bedeutet?

…dass die Finnen gar nicht die Sauna erfunden haben, sondern die Bauern aus dem Norden Ostasiens, und das bereits vor über 1.500 Jahren?

…dass die Temperatur in finnischen Saunen meist zwischen 80 und 100 °C liegt?

…dass die Biosauna etwa 50 bis 60 °C besitzt und damit gut für Anfänger geeignet ist?

…dass es heißer wird, je höher du dich in einer Sauna platzierst?

…dass das Saunieren zwar einer Erkältung vorbeugen kann, aber wenn sie bereits da ist, man dem Körper die Belastung nicht zumuten sollte?

Geöffnete Glas-Eingangstür zur Finnischen Sauna
Sauna von innen mit Holzbänken und Aufguss-Station
Wellnessbereich im Schlossgewölbe mit Liegen
Ob du Anfänger oder Profi bist, ich fasse nochmal den richtigen Ablauf eines Saunabesuchs zusammen:

1. Du solltest nicht mit leerem Magen oder direkt nach dem Essen in die Sauna gehen.

2. Ausziehen! Denn im deutschsprachigen Raum ist textilfreies Schwitzen angesagt.

3. Erst einmal duschen! Einerseits auf hygienischer Sicht und andererseits, um den störenden Fettfilm der Haut zu entfernen.

4. Vor der Sauna gut abtrocknen, denn trockene Haut schwitzt tatsächlich besser.

5. Beim Betreten der Sauna wird auf eine freundliche Atmosphäre geachtet. Also gerne freundlich grüßen und die Tür möglichst schnell schließen.

6. Lege ein großes Badetuch auf die Sitzbank.

7. Lege dich hin oder entspanne im Sitzen, dabei achte darauf, auf einer Ebene zu liegen, damit die Wärme sich gleichmäßig verteilt.

8. Bevor du die Sauna verlässt, setze dich für ein paar Minuten wieder aufrecht hin, um deinen Körper daran zu gewöhnen.

9. Ein Saunabad dauert zwischen 8 und 12 Minuten, jedoch nicht über 15 Minuten.

10. Verlasse die Sauna frühzeitig wenn du dich nicht wohl fühlst.

11. Dusche immer sofort nach dem Verlassen der Sauna, am Besten schön kalt.

12. Nimm dir ausreichend Zeit, um dich zu erholen. Empfohlen werden 30 Minuten Ruhephase zwischen jedem Saunagang.

13. Nach dem Schwitzen in der Sauna ist es wichtig, viel Wasser zu trinken.

14. Anschließend nimm eine leichte Mahlzeit in Form von einem Salat zu dir – schaue dazu gern mal in unserem Schlossrestaurant vorbei 😉.

Paar entspannt in der Sauna

Lust bekommen auf einen entspannten Kurzurlaub mit einem Besuch unserer Saunen?

Dann schnell Auszeit buchen und dich von unserem Wellnessteam verwöhnen lassen!

Gut schwitz!

❄ Winterliche Grüße von Anja ❄

Jetzt Zimmer buchen:
mit Best-Price-Garantie!